Wartung & Pflege

Fenster und Türen aus Kunststoff und Aluminium sind pflegeleicht und wartungsarm. Lästiges Streichen, wie es etwa bei Holzfenstern nötig ist, entfällt. Mit der richtigen Pflege und Wartung stellen Sie sicher, dass Ihre Fenster und Türen nicht nur schön, sondern auch in vollem Umfang funktionsfähig bleiben.

Reinigung

Das Reinigen von Fenstern und Türen dient nicht nur der Hygiene und Optik, sondern auch dem einwandfreien Zustand des Bauteils. Dafür sollten nur sanfte Reinigungsmittel und weiche Tücher verwendet werden.

Wartung

Um die optimale Funktionsfähigkeit über sehr lange Zeit zu erhalten, sollten Fenster und Türen einmal im Jahr gewartet werden. Dabei sollte zum Beispiel die Gängigkeit der beweglichen Beschlagteile und die Dichtigkeit zwischen Flügel und Blendrahmen kontrolliert werden.

Lüften

Früher waren Fenster nie komplett dicht. Durch kleine Ritzen oder Spalte kam immer ein wenig frische Luft herein. Moderne Fenster sind dagegen so gut abgedichtet, dass auf diese Weise kein Luftwechsel mehr stattfindet. Um ein gesundes Wohnklima herzustellen und die Gefahr von Schimmelbildung sowie Schäden am Gebäude zu vermeiden, muss deshalb ein Luftaustausch bewusst herbeigeführt werden. Dabei sollte das Fenster möglichst komplett geöffnet werden.

Sicherheitshinweise

Damit keine Beschädigungen an Fenstern und Türen entstehen und um Verletzungen zu vermeiden, sollten einige Dinge berücksichtigt werden: Hängen Sie nichts an den Elementen auf und achten Sie darauf, dass sie beim Lüften nicht zuschlagen. Auch eine Überdehnung des Flügels oder eine Falzblockierung sollte vermieden werden.

Detaillierte Hinweise zu diesen Themen finden Sie auch im Flyer „Pflege und Wartung“.