Historie

Mit Leidenschaft zum Erfolg

Helmut Meeth ist Fensterbauer aus Leidenschaft. Bereits seine Lehre absolviert der Industriekaufmann in der Fensterbranche, später baut er für eine andere Firma ein Händlernetz auf. Als dieser Betrieb in die Insolvenz geht, stehen dem damals 28-Jährigen viele Türen offen. Doch er weiß genau, was er will: sein eigenes Unternehmen.

Helmut Meeeth Schreibtisch„Schon während meiner Ausbildung fand ich es wahnsinnig interessant, wie ein Fenster gebaut wird. Es hat mich fasziniert. Als ich dann die Möglichkeit hatte, gebrauchte Maschinen zu kaufen, wusste ich: Das muss ich machen! Und es war genau die richtige Entscheidung“, sagt Firmenchef Helmut Meeth im Rückblick.

Anpacken und daran glauben

Fertigung Max-Planck-Straße1985 startet das ganz junge, fünfköpfige Team in einer gemieteten Halle in der Max-Planck-Straße in Wittlich – damals noch unter dem Namen Thermo-Team GmbH. Helmut Meeth packt überall selbst mit an: Er verkauft, er liefert aus, er drückt eigenhändig Dichtungen ein. Und er ist stolz, als sein Betrieb nach nur knapp zwei Jahren bereits das RAL-Gütezeichen für Kunststoff-Fenster erhält. Weitere RAL-Gütezeichen folgen in den Jahren darauf ebenfalls noch.

Die Mannschaft des Unternehmens wächst stetig. Nach nur zehn Jahren zählt sie bereits 70 Mitarbeiter und die Produktion braucht dringend mehr Platz. Deshalb zieht der Betrieb an den heutigen Firmensitz in Wittlich-Wengerohr. Die Fertigung wird zunächst in den Hallen 3 und 4 untergebracht, weil die beiden anderen Hallen zu diesem Zeitpunkt noch vermietet sind.

Produktion 1998Als der Fensterbauer 1998 die Hallen 1 und 2 übernehmen kann, wird dieser Zeitpunkt auch zur Modernisierung des Maschinenparks genutzt. Und auch beim Namen gibt es einige Änderungen: Seit dem Jahr 2000 firmiert der Betrieb als Helmut Meeth GmbH & Co. KG.

Erfolg im Team

Fertigung 20112010 wird die größte Investition der Firmengeschichte angestoßen: Durch den Bau neuer Hallen wächst die Gesamtproduktionsfläche auf rund 10.200 m² an. Außerdem wird die Produktion im PVC-Bereich auf zwei hoch automatisierte Hightech-Fertigungslinien umgestellt. Mittlerweile macht das Unternehmen einen Jahresumsatz von ca. 20 Mio. Euro und zählt rund 150 Mitarbeiter – ein großes Team, bei dem dennoch alle Hand in Hand arbeiten.

„Ohne meine Mannschaft wäre das alles nicht möglich gewesen. Dass wir heute auf so viele erfolgreiche Jahre zurückschauen können, ist auch der Verdienst jedes Einzelnen – egal ob sein Arbeitsplatz die Produktion, das Büro oder der LKW ist. Ich bin stolz auf das, was wir zusammen geschafft haben und freue mich gleichzeitig bereits auf alles, was noch kommen wird“, sagte Helmut Meeth im Rahmen des Sommerfestes zum 30. Jubiläum im August 2015.